Rasse
Dogo Argentino
Alter
9 Jahre
Geschlecht
männlich
Kastriert
Nein
HD
Nein
Krankheiten
Ja
Reinrassig
Ja
Scoville ?

Taddel (ehemals Yunako de Santa Esmeralda) seine Geschichte begann am 07.09.2009, als er bei einem ungarischen Züchter geboren und später an einen Mann nach Deutschland vermittelt wurde. Dieser setze ihn aus, nachdem er ihn über Ebay Kleinanzeigen nicht los wurde. So landete er in einer Auffangstation bei Berlin, die ihn aufgrund seines Verhaltens aber auch nicht vermitteln konnte. Er wurde uns dann von Tierfreunden gebracht und physisch wie psychisch wieder aufgepäppelt.

Aufgrund einer Erkrankung musste sein linkes Auge entfernt werden.

Taddel ist extrem misstrauisch gegenüber Fremden, er benötigt viel Zeit, um sie neben sich zu dulden. Das heisst im Klartext, dass man bei ihm viel Management betreiben muss, wenn fremde Personen ihm zu nahe kommen.

Sein(e) neuen Mensch(en) müssen ein extrem hohes Maß an Verantwortungsbewusstsein mitbringen.

Ruhige, souveräne Menschen, die Taddel nicht aus Mitleid wegen seiner Vergangenheit nehmen sondern ihm eine gesunde Portion Respekt entgegen bringen, nicht ständig das Bedürfnis haben, den Hund zu knuddeln und dauernd zu bespaßen. Taddel benötigt Menschen, die fair und klar kommunizieren, die berechenbar reagieren.

Sehr emotionale, labile Personen sind Gift für ihn. Ebenso Erziehungsmethoden der „härteren Generation“.

Taddel reagiert auf körperlichen Druck aggressiv und geht nach vorne. Dagegen ist er mit positiver Verstärkung sehr gut lenkbar geworden.

Er benötigt einige Tage Zeit, um fremde Personen an sich ran zu lassen. Deshalb sind mehrtägige Beusche bei uns Pflicht.

Ein Zweithund in Form einer netten Hündin wäre denkbar. Andere Tiere (Katzen, Kleintiere) sollten nicht im neuen Heim wohnen. Das ideale Zuhause wäre ein abgelegenes Gelände/Haus mit sicher umzäunten Garten, wo wenig Besucherverkehr herrscht.

Taddel benötigt sein Leben lang Schilddrüsentabletten und muss getreidefrei ernährt werden.

asd