Wie wir arbeiten

So vielfältig und unterschiedlich die Menschen sind, so sind es auch Hunde. Jeder hat seine rassespezifischen Merkmale, Charaktereigenschaften und Lebenserfahrungen.

Verhaltensauffälligkeiten, “Fehlverhalten” entwickeln sich meist aus Situationen oder Erfahrungen eines Hundes. Häufig sind es Verhaltensweisen aus den Bereichen Angst und Aggression, welche Hunde zeigen, die bei uns abgegeben werden.

Aber auch spezifische Auffälligkeiten wie Tics, Stereotopien und Deprivationsschäden kommen bei unseren Schützlingen vor.

Meistens haben die Hunde mehrere “Baustellen”, an denen gearbeitet werden muss.

Viele unserer Tiere kommen schwerst traumatisiert bei uns an, wurden geschlagen, misshandelt und mussten teilweise unter unvorstellbaren Bedingungen leben. Manche wurden durch unsachgemäße Ausbildung aggressiv oder unberechenbar.

Hunde, die bei uns ankommen, bringen Ihre Geschichte mit.

Und hier fängt unsere Arbeit an…

Sie bekommen bei uns ersteinmal viel Zeit ,um sich einzugewöhnen und uns kennen zulernen. Vertrauen muss aufgebaut werden, wir vermitteln ihnen Sicherheit und Liebe.

Wir beobachten unsere Schützlinge, testen Reaktionen auf Umweltreize und erstellen einen individuellen Trainingsplan.Wir lehnen den Einsatz von sog Starkzwang-Hilfsmitteln (treten, schlagen etc ) ab.

Ziel ist, vorhandene “Störungen” abzubauen und dem Hund ein relativ normales Hundeleben zu ermöglichen.

Am Ende sind viele von ihnen wieder vermittelbar… Die neuen Halter werden natürlich von uns über die Vorgeschichten aufgeklärt, mit geschult und ein Hundeleben lang sind wir Ansprechpartner für unsere Schützlinge.

Dabei arbeiten wir nach unserem eigenen Konzept, in welchem die neuen Halter geschult werden, um möglichst keine missglückten Vermittlungen oder Unfälle zu provozieren.

Hunde, die ein unberechenbares Potential in sich tragen, werden NICHT vermittelt. Wir sind uns unserer Verantwortung bewusst, vermitteln äußerst sorgfältig und entscheiden im Team. Unvermittelbare Hunde leben bei uns mit Familienanschluss und freuen sich über Paten :-)

asd