Rasse
Dobermann
Alter
14 Jahre
Geschlecht
männlich
Kastriert
Nein
HD
Nein
Krankheiten
Ja
Reinrassig
Nein
Scoville ?

Jockel stammt aus einem Thüringer Tierheim. Nach einer missglückten Vermittlung, bei welcher er den Lebensgefährten der Adoptantin biss (Situation am Futternapf) , bestand die Gefahr, dass Jockel eingeschläfert wird, wäre er zurück ins Tierheim gekommen.

Da er aufgrund der Umstände bei den Adoptanten (Wohnung zu klein, zu wenig Erfahrung mit seinem Problemverhalten etc) auch keinesfalls bleiben konnte, nahmen wir uns dem Dobermann an und organisierten die Unterbringung bei einer Hundetrainerin (Martina Schoppe) in Golmbach

Wir möchten an dieser Stelle betonen, dass wir keinesfalls eine Hetzkampagne gegen das Tierheim starten wollen oder hier dulden. Das bringt dem Hund nämlich nichts. Jockel ist 10 Jahre alt, hat diverse "Zipperlein", wie eine Schilddrüsenunterfunktion, Spondyarthrose und einen alten Kreuzbandriss. Er ist aber trotzdem gut unterwegs und genießt lange Spaziergänge.

Unser Jockel sucht ein Zuhause bei hundeerfahrenen Menschen, die mit Ressourcenverteidigung umgehen können bzw bereit sind, daran zu arbeiten. Er verteidigt sein Futter gegenüber Personen, denen er nicht traut. Jockel ist prinzipiell verträglich mit Artgenossen (verteidigt aber auch ggü Hunden seine Ressourcen). Wir wünschen uns einen Platz, wo er in Ruhe seinen Lebensabend verbringen kann, keine Kinder im Haushalt leben und er einfach Hund sein kann. Kleintiere sollten ebenso nicht zuhause wohnen. Jockel kennt die Grundsignale, ist sehr kooperativ, ist draußen ableinbar und für Dobikenner eigentlich kein Problem. Er sollte weiterhin mit Methoden der positiven Verstärkung gearbeitet werden.

Jockel ist stubenrein und kann ein paar Stunden allein sein, ohne die Wohnung zu zerlegen

asd